Blutacker

Thriller

Lorenz Stassen

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
15 Kommentare
Kommentare lesen (15)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Blutacker".

Kommentar verfassen
Magazin Beiträge
Seit der junge Anwalt Nicolas Meller den Angstmörder zur Strecke gebracht hat, geht es für ihn bergauf. Er hat zahlungskräftige Mandanten, ein neues Büro in der Innenstadt von Köln und mehrere Angestellte. Privat ist er mit Nina zusammengezogen,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch12.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6059760

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Blutacker"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    8 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andrea D., 17.11.2018

    Auch der 2. Band ist realitisch und spannend geschrieben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    leseratte1310, 23.01.2019

    Nach dem Angstmörderfall geht es bergauf mit der Kanzlei Meller, ein neues Büro in der Kölner Innenstadt, zahlungskräftige Klienten und natürlich ein neues Auto. Aber dann gibt es einen Mord an einem Paketboten und nur ein Paket ist verschwunden, nämlich das an Nicholas Meller. Hauptkommissar Rongen kann kaum glauben, dass Nicholas keine Ahnung hat, worum es geht. Dann gibt es noch einen Auftrag von einem Baron von Westendorff, den Nicholas dank Beziehungen im Nu löst. Als er dann auch noch eine Einladung des Barons erhält, ist Meller überzeugt, dass ihn nun nichts mehr bremsen kann. Wie man sich doch irren kann.

    Mir hat auch dieses Buch wieder viel Spaß bereitet. Es ist von Anfang an spannend und bis zum Ende wird man im Unklaren darüber gelassen, was hinter der ganzen Geschichte steckt und wer die Drahtzieher sind.

    Ich habe immer gedacht, dass Paketboten nur Muckis brauchen, aber sie leben wohl ganz schön gefährlich.

    Nicholas hat russische Wurzeln und Verbindungen zu nicht ganz lupenreinen Russen. Diese Verbindungen nutzt er gerne, weiß aber auch genau, wie weit er gehen darf. Lange ist seine Kanzlei mehr schlecht als recht gelaufen und nun genießt er den Erfolg. Kann man es Nicholas verdenken, dass er ganz oben mitmischen will? Leider geht im dabei ein bisschen der gesunde Menschenverstand verloren. Mir hat aber gefallen, dass er dann doch wieder in die Spur kommt und sich nicht benutzen lassen will. Aber er wurde schon tief in die Geschichte hineingezogen. Nina Venhoegen, Nicholas‘ Lebensgefährtin mit Handikap, kämpft derweil mit eigenen Problemen. Im Büro hat Büroleiterin Astrid Zollinger alles im Griff, nur ihren Chef manchmal nicht.

    Ein toter Paketbote, ein verschwundener Künstler und Ackerland, das zu einer überhöhten Summe seinen Besitzer wechselt – wie hängt das alles zusammen? Erst mit der Zeit kommt Nicholas dahinter, dass es um Macht und Geld geht und wie leicht man abhängig werden kann. Für ihn steht viel auf dem Spiel.

    Auch dieses Mal konnte mich Lorenz Stassen mit seinem spannenden Thriller wieder fesseln.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Claudia S., 09.12.2018

    INHALT:
    Nachdem der junge Anwalt Nicholas Meller vor einiger Zeit den Angstmörder zur Strecke gebracht hat, geht es mit seiner Kanzlei stetig bergauf. Er hat jetzt zahlungfähige Mandanten, ein Büro in der Kölner Innenstadt und einige Angestellte. Auch privat könnte es besser nicht sein. Er ist mit Nina, seiner Referandarin, zusammengezogen und glücklich mit ihr. Doch eine beunruhigende Nachricht von Hauptkommissar Rongen bringt seine Welt wieder ins Schwanken. Es wurde ein Paketbote brutal ermordet und nur ein Paket fehlt und dieses war an ihn, Nichols Meller, adressiert. Und mit dieser Nachricht wird er und auch Nina wieder zu Gejagten und es wird gefährlich, lebensgefährlich.
    MEINE MEINUNG:
    Nach "Angstmörder" ist es mein zweites Buch von Lorenz Stassen und wieder konnte er mich schon auf den ersten Seiten überzeugen. Ich fand den Schreibsstil sehr fesselnd und flüssig zu lesen, der Fall war sehr interessant, gut konstruiert und so dargestellt, daß man als Leser immer neugieriger wurde. Es wird immer nur soviel verraten, daß Bilder im Kopf ablaufen und es dadurch immer spannender wird. Die Charaktere waren sehr authentisch, hatten Ecken und Kanten und man sah eine Entwicklung, wodurch gerade die Hauptprotagonisten auch sehr nahbar wurden. Durch viele verschiedene und gut platzierte Wendungen blieb ich mit meinen Vermutungen lange im Dunkeln und der Fall fesslte mich immer mehr. Je weiter man gelesen hat umso rasanter und spannender wurde es. Am Ende werden alle Stränge sehr gut miteinander verflochten und die Auflösung ist verständlich und gut durchdacht. Am Anfang waren die Zusammenhänge für mich noch unklar, so wie es sein sollte und am Ende wurde alles gut gelöst.
    FAZIT:
    Eine gelungene Fortsetzung, ein sehr gut konstruierter Fall mit vielen überraschenden Wendungen, tollen Charakteren und Spannung pur. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ich hoffe auf mehr von Lorenz Stassen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Caren Lückel, 27.01.2019

    Geld ist nicht alles

    Inhalt:
    Nach dem „Angstmörder“ - Fall geht es mit dem Strafverteidiger Nicholas Meller steil bergauf. Er hat jetzt eine „richtige“ Kanzlei mit einer Sekretärin und einer Anwältin. Seine ehemalige Referendarin Nina ist inzwischen seine Lebensgefährtin. So weit so gut. Eines Tages wird ein Paketbote ermordet. Eine Sendung, die an ihn, Nicholas, adressiert war, ist verschwunden. Bei den Nachforschungen gerät er mal wieder ins Visier des Bösen. Dazu kommt, dass ihm sein sozialer Aufstieg ein bisschen zu Kopf gestiegen ist. Das schadet auch seiner Beziehung zu Nina.

    Meine Meinung:
    Lorenz Stassen hat es nach „Angstmörder“ wieder geschafft, den Leser von Anfang bis zum Ende in Atem zu halten. Die Spannung lässt nicht nach, immer wieder gibt es überraschende Wendungen und auch das Finale bringt noch völlig Unerwartetes mit sich. Viele der Protagonisten kennen wir aus dem ersten Fall. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt, nicht alle zum Positiven.....
    WIr bekommen Einblick in die Welt der „Reichen und Schönen“. Die Charaktere sind sehr authentisch und überzeugend gezeichnet. Manch einer meint, mit Geld kann man alles kaufen, auch einen Strafverteidiger. Nicholas wird ein Mitglied dieser „High Society“, was ihm ein bisschen zu Kopf steigt. Trotzdem lässt er sich nicht kaufen und es gelingt es ihm, den Fall zu lösen. Außer seinem Scharfsinn hat er aber auch eine gehörige Portion Glück, dass er unbeschadet davon kommt. Was es mit dem „Blutacker“ auf sich hat, erfährt der Leser erst spät. Gut gefallen hat mir, dass dieser Thriller vor einem realen Hintergrund spielt. Diesen Acker gibt es wirklich in Köln. Solche Feinheiten erfährt man in einer autorenbegleiteten Leserunde.

    Fazit:
    Ein empfehlenswerter Thriller, der Lust macht auf den dritten Fall für Nicholas Meller.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Blutacker“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
The Rain | Wonders of the Solar System | Tubemate apk